1242

Erste urkundliche Erwähnung

11. Oktober 1242

Erste urkundliche Erwähnung

In einer Schenkungsurkunde vom 22. November 1241 wird Frotheim erstmals als „Vrotmen“ erwähnt. Urnenfunde der letzten Jahrzehnte weisen darauf hin, dass dieses Gebiet schon weit vor 2000 Jahren besiedelt war.

Mehr erfahren
1750

Brammeyers Scheune

6. Oktober 1750

Brammeyers Scheune

Die Scheune wurde 1750 an der Stellerieger Str. Erbaut. 1990 wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. In den Jahren ’97 und ’98 in Eigenleistung saniert und zur Ausstellungsscheune umgestaltet.

Mehr erfahren
1939

Wappen der Gemeinde Frotheim

17. Februar 1939

Wappen der Gemeinde Frotheim

Die Verleihung des Wappens erfolgte am 17. Februar  1939. Das Wappen zeigt im silbernen Schild unter dem roten, mit einem silbernen Wellenbalken belegten Schildhaupt drei rote Kiefernzapfen.  Das Schildhaupt ist dem Amtswappen von Gehlenbeck entnommen. Der Wellenbalken symbolisiert  den kleinen Bach „Gehle Beeke“ in Gehlenbeck. Die Kiefernzapfen sollen auf die…

Mehr erfahren
1953

Feuerwehr

6. Oktober 1953

Feuerwehr

1953 wurde das Gerätehaus am jetzigen Standort erbaut. 2004 kam eine Fahrzeughalle und ein größerer Schulungsraum dazu. Umkleiden und sanitäre Anlagen wurden modernisiert.

Mehr erfahren
1973

Eingemeindung Espelkamp

1. Januar 1973

Am 1. Januar 1973 wurde Frotheim nach Espelkamp eingemeindet. Ein Gebietsteil mit zehn Einwohnern wurde nach Lübbecke umgegliedert.

Mehr erfahren
1991

750 Jahrfeier

20. Oktober 1991

Beitrag noch in Arbeit

Mehr erfahren
1992

Gründung der Frotheimer Dorfgemeinschaft

20. Oktober 1992

Gründung der Frotheimer Dorfgemeinschaft
1994

Siedlung Ginsterkamp

6. Oktober 1994

Die Siedlung Ginsterkamp ist in den letzten 25 Jahren entstanden und besteht mittlerweile aus 36 Häusern und einem Kinderspielplatz.  

Mehr erfahren
1995

Schießstand

6. Oktober 1995

Schießstand

Im November 1995 konnte der Schießstand nach ca. 15Monatiger Bauzeit fertig gestellt werden. Die Schützenkameraden freuten sich über die in Eigenleistung errichtete Anlage mit den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Damit eröffnete sich der Schützenverein eine gute Zukunftsperspektive

Mehr erfahren
1995

Die Schule

4. November 1995

Die Schule

Am 23. April 1994 wurde der Erweiterungsbau der Schule eingeweiht. Die Kosten hierfür betrugen insgesamt rund 4,2 Millionen Mark. Das Gebäude hatte nun ein Forum, was Platz für 150 Personen bot. Der Neubau ist 1241qm groß, der Altbau 624qm. Somit waren alle Vorraussetzungen für  die Zweizügigkeit gewährleistet.

Mehr erfahren
1997

Restaurierung Brammeyers Scheune

20. Oktober 1997

Restaurierung Brammeyers Scheune
2016

775 Jahre Frotheim

6. Oktober 2016

775 Jahre Frotheim

  Frotheim ist 775 Jahre alt geworden. Dies sollte gebührend gefeiert werden. Anders als zur 750 Jahr Feier, wo es ein Festumzug durchs Dorf gegeben hatte stand diesmal das Jubiläum unter dem Motto “Ein Dorf feiert!“ Die Frotheimer Dorfgemeinschaft hatte sich überlegt, dass in jedem Monat eine Veranstaltung, ausgerichtet von…

Mehr erfahren
2018

200 Jahre Frotheimer Klus

20. Oktober 2018

200 Jahre Frotheimer Klus

Am 9 August 2018 ist die Klus 200 Jahre alt geworden. Die Frotheimer Dorfgemeinschaft hatte für dieses historische Ereignis drei Veranstaltungen  ins Leben gerufen.Die erste Veranstaltung gab es am 09.08.2018 mit einem Historischen Rückblick  auf die Frotheimer Klus, gehalten von dem Ortsheimatpfleger Günter Bünemann. Vor Zahlreichen Ehrengästen und Gästen, wurde…

Mehr erfahren